Kursdetails
Kursdetails

D700002 Architekturgeschichte(n) aus dem schönen Düsseldorf zwischen Landtag, Kö und Wilhelm-Marx-Haus

Schon als kurfürstliche Residenz unter Johann Wilhelm von der Pfalz glänzte die Festungsstadt Düsseldorf mit ihrer modernen "Citta". Unter den zahlreichen Künstlern und Kunsthandwerkern, die an den Rhein berufen werden, war auch Gabriel de Grupello, dessen Reiterstandbild vor dem heutigen Rathaus in der Tradition von Donatello steht.

Rubens, de Pigage, die Brüder Jacobi, Weyhe und Peter Cornelius- es sind bis in die Preußenzeit und darüber hinaus mit Peter Behrens und HPP die großen Namen in Kunst, Literatur und Architektur, die die moderne Landeshauptstadt bis heute prägen. Ob der NRW- Landtag, die Galerie Schmela von Aldo van Eyck oder dem Stumm-Haus von Paul Bonatz, die Stadt besitzt herausragende Zeugnisse der Architektur- und Kunstgeschichte, die dieser Rundgang beleuchtet und näher einordnet.

Peter Behrens hat es bei seinem Abschied aus Düsseldorf 1907 so treffend ausgedrückt: "Dieser Heinrich Heine hat Recht, die Stadt ist so schön, dass sie wohl keiner trotz heftigster Bemühungen ganz wird vermurksen können."

Treffpunkt: an der Straßenbahnhaltestelle Graf-Adolf-Platz vor der Hauptverwaltung der Telekom.

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
Termine zum diesen Kurs
Datum Uhrzeit Ort
Datum:
Fr. 26.04.2024
Uhrzeit:
16:00 - 19:00 Uhr
Wo:
Treffpunkt: Straßenbahnhaltestelle Graf-Adolf-Platz