Arbeit und Beruf Berufliche Fortbildungen Ausbildung zur zertifizierten Mediatorin/zum zertifizierten Mediator
Arbeit und Beruf Berufliche Fortbildungen Ausbildung zur zertifizierten Mediatorin/zum zertifizierten Mediator
Mediation ist ein strukturiertes Verfahren zur freiwilligen, konstruktiven Beilegung von Konflikten.

Es ist in Deutschland seit 2012 auch als Option zur außergerichtlichen Konfliktbeilegung gesetzlich geregelt. Mediationsverfahren werden seither in juristischen, betrieblichen und privaten Zusammenhängen immer häufiger angewendet. Damit steigt der Bedarf nach qualifizierten Mediatorinnen und Mediatoren.

Die VHS Düsseldorf bietet insgesamt acht Module zu verschiedenen Bereichen und Themen der Mediation an (Veranstaltungsnummern D140 101 bis D140 108). Diese Module sind einzeln buchbar und stehen grundsätzlich allen Interessentinnen und Interessenten offen.

Die Module lassen sich zur o.g. Ausbildung kombinieren d.h. wenn Sie an allen Module teilnehmen und weitere Anforderungen erfüllen, können Sie an der VHS Düsseldorf das Zertifikat "Zertifizierte/-r Mediator/-in" erlangen und entsprechend beruflich tätig werden.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf den Informationsveranstaltungen D140201 bis D140205-D.

Die Ausbildung (Belegung aller Module und weitere Leistungen) hat einen Umfang von 223 Zeitstunden. Sie ist abgestimmt auf die Anforderungen des Mediationsgesetzes (§ 5). Zusätzlich zum Präsenzunterricht in der VHS benötigen die Teilnehmenden Zeit für Intervisionsgruppen, Falldurchführung und deren Dokumentation.
Die Ausbildung endet mit dem Abschluss zum/zur Mediatorin.

Die Ausbildung berücksichtigt die Anforderungen des "Mediationsgesetzes" (MediationsG, 2012) sowie der "Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren" (ZMediaAusbV, 2023). Wer im Anschluss nach der Ausbildung innerhalb von drei Jahren 5 Mediationen- oder Co-Mediationen entsprechend der Supervisionen nachweisen kann, darf sich als zertifiziert bezeichnen, eine entsprechende Bescheinigung wird ausgestellt. Teilnehmende, die dies anstreben, werden durch die Koviak Akademie begleitet (Backlink).
Das methodisch-didaktische Konzept unserer Ausbildung legt großen Wert darauf, dass die Teilnehmenden die notwendigen theoretischen Kenntnisse erwerben, Einblicke in alle typischen Anwendungsbereiche der Mediation erhalten und die für eine erfolgreiche Tätigkeit benötigten Sozialkompetenzen kennenlernen, erproben, intensiv einüben und reflektieren.

Die Absolventen sollen nicht nur Wissen haben, sondern den kommunikativen und psychosozialen Herausforderungen der Mediationsrealität gewachsen sein.

Zielgruppe
Die Ausbildung wendet sich an alle, die ihre Konfliktkompetenz verbessern und diese beruflich oder privat nutzen wollen. Vermittelt werden theoretische und praktische Grundlagen der Mediation, Interventionsmethoden aus Kommunikation, Psychologie sowie der Gruppendynamik und Organisationsentwicklung.

Fehlzeitenkonzept
Sollten Sie ungeplant ausfallen oder an einigen Modulen nicht vollständig teilnehmen können, haben Sie die Option, die Fehlzeiten an kooperierenden Bildungseinrichtungen zu kompensieren.

Präsenz und online
Die Module finden grundsätzlich in Präsenz statt. Sieben Tage finden online statt, um die im Gesetz geforderten Medienkompetenz zu vermitteln.

Hier berichten Teilnehmende über ihre Erfahrungen in der Ausbildung:
https://koviak.de/2023/08/27/halbzeit-ausbildung-in-mediation/

Ausbildung zur zertifizierten Mediatorin/zum zertifizierten Mediator

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren zur freiwilligen, konstruktiven Beilegung von Konflikten.

Es ist in Deutschland seit 2012 auch als Option zur außergerichtlichen Konfliktbeilegung gesetzlich geregelt. Mediationsverfahren werden seither in juristischen, betrieblichen und privaten Zusammenhängen immer häufiger angewendet. Damit steigt der Bedarf nach qualifizierten Mediatorinnen und Mediatoren.

Die VHS Düsseldorf bietet insgesamt acht Module zu verschiedenen Bereichen und Themen der Mediation an (Veranstaltungsnummern D140 101 bis D140 108). Diese Module sind einzeln buchbar und stehen grundsätzlich allen Interessentinnen und Interessenten offen.

Die Module lassen sich zur o.g. Ausbildung kombinieren d.h. wenn Sie an allen Module teilnehmen und weitere Anforderungen erfüllen, können Sie an der VHS Düsseldorf das Zertifikat "Zertifizierte/-r Mediator/-in" erlangen und entsprechend beruflich tätig werden.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf den Informationsveranstaltungen D140201 bis D140205-D.

Die Ausbildung (Belegung aller Module und weitere Leistungen) hat einen Umfang von 223 Zeitstunden. Sie ist abgestimmt auf die Anforderungen des Mediationsgesetzes (§ 5). Zusätzlich zum Präsenzunterricht in der VHS benötigen die Teilnehmenden Zeit für Intervisionsgruppen, Falldurchführung und deren Dokumentation.
Die Ausbildung endet mit dem Abschluss zum/zur Mediatorin.

Die Ausbildung berücksichtigt die Anforderungen des "Mediationsgesetzes" (MediationsG, 2012) sowie der "Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren" (ZMediaAusbV, 2023). Wer im Anschluss nach der Ausbildung innerhalb von drei Jahren 5 Mediationen- oder Co-Mediationen entsprechend der Supervisionen nachweisen kann, darf sich als zertifiziert bezeichnen, eine entsprechende Bescheinigung wird ausgestellt. Teilnehmende, die dies anstreben, werden durch die Koviak Akademie begleitet (Backlink).
Das methodisch-didaktische Konzept unserer Ausbildung legt großen Wert darauf, dass die Teilnehmenden die notwendigen theoretischen Kenntnisse erwerben, Einblicke in alle typischen Anwendungsbereiche der Mediation erhalten und die für eine erfolgreiche Tätigkeit benötigten Sozialkompetenzen kennenlernen, erproben, intensiv einüben und reflektieren.

Die Absolventen sollen nicht nur Wissen haben, sondern den kommunikativen und psychosozialen Herausforderungen der Mediationsrealität gewachsen sein.

Zielgruppe
Die Ausbildung wendet sich an alle, die ihre Konfliktkompetenz verbessern und diese beruflich oder privat nutzen wollen. Vermittelt werden theoretische und praktische Grundlagen der Mediation, Interventionsmethoden aus Kommunikation, Psychologie sowie der Gruppendynamik und Organisationsentwicklung.

Fehlzeitenkonzept
Sollten Sie ungeplant ausfallen oder an einigen Modulen nicht vollständig teilnehmen können, haben Sie die Option, die Fehlzeiten an kooperierenden Bildungseinrichtungen zu kompensieren.

Präsenz und online
Die Module finden grundsätzlich in Präsenz statt. Sieben Tage finden online statt, um die im Gesetz geforderten Medienkompetenz zu vermitteln.

Hier berichten Teilnehmende über ihre Erfahrungen in der Ausbildung:
https://koviak.de/2023/08/27/halbzeit-ausbildung-in-mediation/


Kursübersicht. Tabellenüberschriften können sortiert werden.
Was Wann Wie viel Wo Nr. Kursstatus Kursstatus
(Seminar) Mediation lernen: Grundlagen I: Historie, Begriffe und Merkmale der Mediation
Wann:
Fr. 24.05.2024, 15.30 Uhr
Wie viel:
3 Termine
Wo:
Eckenerstr. 1, Raum 1, UNTERRATH, VHS
Nr.:
D140101
Plätze frei
(Seminar) Mediation lernen: Grundlagen II: Kommunikationstechniken, Konfliktanalyse und Gesprächsführung im Mediationsverfahren
Wann:
Fr. 28.06.2024, 15.30 Uhr
Wie viel:
3 Termine
Wo:
Eckenerstr. 1, Raum 1, UNTERRATH, VHS
Nr.:
D140102
Plätze frei
(Seminar) Mediation lernen: Gewaltfreie Kommunikation in der Mediation
Wann:
Fr. 16.08.2024, 15.30 Uhr
Wie viel:
3 Termine
Wo:
Eckenerstr. 1, Raum 1, UNTERRATH, VHS
Nr.:
D140103
Plätze frei
(Bildungsurlaub) Mediation lernen: Mediation in familiären Kontexten und Schule
Wann:
Mo. 23.09.2024, 9.00 Uhr
Wie viel:
5 Termine
Wo:
Bertha-von-Suttner-Platz 1, Raum 2.22, VHS am Hauptbahnhof
Nr.:
D140104
Plätze frei
(Seminar) Mediation lernen: Mediation mit interkulturellem Kontext und Täter-Opfer-Ausgleich
Wann:
Fr. 22.11.2024, 15.30 Uhr
Wie viel:
3 Termine
Wo:
Eckenerstr. 1, Raum 1, UNTERRATH, VHS
Nr.:
D140105
Plätze frei
(Seminar) Mediation lernen: Moderation und Mediation in Gruppen
Wann:
Fr. 13.12.2024, 15.30 Uhr
Wie viel:
3 Termine
Wo:
Eckenerstr. 1, Raum 1, UNTERRATH, VHS
Nr.:
D140106
Plätze frei
(Bildungsurlaub) Mediation lernen: Wirtschafts- und Betriebsmediation,Teamentwicklung und Bürgerbeteiligung
Wann:
Mo. 17.02.2025, 9.00 Uhr
Wie viel:
5 Termine
Wo:
Bertha-von-Suttner-Platz 1, Raum 2.22, VHS am Hauptbahnhof
Nr.:
D140107
Plätze frei
(Seminar) Mediation lernen: Kollegiale Fallberatung
Wann:
Fr. 09.05.2025, 15.30 Uhr
Wie viel:
3 Termine
Wo:
Eckenerstr. 1, Raum 1, UNTERRATH, VHS
Nr.:
D140108
Plätze frei
OMT - der Offene MediatorenTreff
Wann:
Mi. 03.04.2024, 17.00 Uhr
Wie viel:
1 Termin
Wo:
Bertha-von-Suttner-Platz 1, Saal 2, VHS am Hauptbahnhof
Nr.:
D140203
Kurs abgeschlossen

Ihre Ansprechpartner*innen