Barrierefreiheit in der VHS

Sie möchten eine Veranstaltung der Volkshochschule besuchen, sind aber auf barrierefreie Zugänge oder besondere Hilfen angewiesen?
Unsere VHS-eigenen Veranstaltungsorte verfügen alle über einen Aufzug, ein Behinderten-WC und einen Behindertenparkplatz. Für die anderen Veranstaltungsorte kann individuell geprüft werden, ob eine Teilnahme möglich ist.

Im Rahmen des Notfallmanagements verfügt die VHS über ein detailliertes Evakuierungskonzept. Wenn Sie auf die Nutzung der Aufzüge angewiesen sind und daher im Evakuierungsfall Hilfe beim Verlassen des Gebäudes über das Treppenhaus benötigen, melden sie sich bitte vor Veranstaltungsbeginn bei unten stehendem Kontakt.
Darüber hinaus prüfen wir auf Anfrage gerne, ob wir unsere Angebote an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen können. Beispielsweise besteht nach Absprache die Möglichkeit, dass Sie Ihren Integrationshelfenden mitbringen.

Für weitere Informationen und eine ausführliche Beratung kontaktieren Sie bitte:

Martina Koch
martina.koch@duesseldorf.de
0211 89-92432

 

 

 

Mit dem Rolli durch die VHS am Hbf

Für Menschen, die auf einen Rollstuhl oder einen Rollator angewiesen sind, ist die VHS aufgrund ihrer zentralen Lage am Hauptbahnhof sehr gut zu erreichen. Unser Mitarbeiter Oliver Münter zeigt Ihnen in unserem YouTube-Video, wie sich auch Menschen mit Mobilitätseinschränkungen in unserem Haus am Bertha-von-Suttner-Platz 1 problemlos zurechtfinden.

Ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle! Daher verfügt die VHS über ein professionelles Notfallmanagement. Wenn Sie auf die Nutzung der Aufzüge angewiesen sind, melden Sie sich bitte vor Veranstaltungsbeginn bei Frau Koch, denn Aufzüge dürfen im Brandfall nicht benutzt werden. Für den Fall, dass Sie ein Gebäude im Alarmfall (z.B. bei einem Brand) nicht selbständig über das Treppenhaus verlassen können, gibt es in der VHS spezielle Evakuierungsstühle. In diesem kurzen Video zeigen wir Ihnen, wie ein Evakuierungsstuhl eingesetzt wird.  
  
Gerne können Sie nach Absprache unsere Kurse und Veranstaltungen mit Begleitpersonen wie Integrationshelfenden oder einer persönlichen Assistenz besuchen. Zudem können diese auf Wunsch zum Notfallmanagement geschult werden.

Martina Koch
martina.koch@duesseldorf.de
0211 89-92432

 

 

 

 

Unterstützung für Hörbeeinträchtigte

Für Schwerhörige gibt es in den Veranstaltungssälen im Erdgeschoss der VHS am Hauptbahnhof eine fest installierte Induktionsanlage zur Hörunterstützung. Außerdem stehen auf Anfrage mobile Induktionsanlagen für die Unterrichtsräume zur Verfügung.

Gehörlosen helfen wir gerne bei der Organisation von kostenpflichtigen Gebärdensprachdolmetschern. Bitte erkundigen Sie sich vorab bei uns, ob der Dolmetscher aus Eingliederungshilfe bezahlt werden kann.

Ein kurzes Video mit Informationen zur VHS in Gebärdensprache finden Sie hier.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Martina Koch
martina.koch@duesseldorf.de
0211 89-92432

Unterstützung für Sehbeeinträchtigte

Für Menschen mit einer Sehbehinderung kann in Kooperation mit der Zukunftswerkstatt Düsseldorf eine Begleitung zum Unterrichtsort organisiert werden.
Falls Sie Unterstützung durch technische Hilfen im Unterricht benötigen, sprechen Sie uns bitte individuell an.

Martina Koch
martina.koch@duesseldorf.de
0211 89-92432

Inklusive Angebote

Die Volkshochschule Düsseldorf ist offen für Menschen aller Kulturen und sozialen Schichten, für Menschen mit und ohne Behinderungen und für alle Altersgruppen. Im Mittelpunkt des Inklusionsgedankens steht das gemeinsame barrierefreie Lernen. Unsere Veranstaltungen sind grundsätzlich offen für alle Interessierten.
Sie möchten sich gerne zu einer Veranstaltung anmelden, sind aber unsicher, ob Sie dort auch mit Ihren besonderen Bedürfnissen gut aufgehoben sind? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf:

Christopher Gallo
christopher.gallo@duesseldorf.de
0211 89-95333