Alice Hasters: Was weisse Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten


Veranstaltungsnummer: V110100
Status: Keine Online-Anmeldung möglich
Veranstaltung ist ausgebucht

Mückenstiche oder Mikroaggressionen, so nennt Alice Hasters ihre persönlichen Erlebnisse mit Alltagsrassismus: kaum sichtbar, im Einzelfall auszuhalten, aber in der Summe unerträglich und spiegelt die vielfältigen Lebenssituationen, in denen Black and Indigenous People of Color Diskriminierung täglich erleben. Ein blöder Witz, ein heimlicher Gedanke, ein unüberlegtes Vorurteil. Ihr Buch spiegelt den Alltagsrassismus in allen Lebensbereichen, ob Schule, Freundschaften, Körper oder Familie und ist eine Aufforderung an weiße Menschen sich ihrer unreflektierten Gedanken, Äußerungen und Verhaltensweisen bewusst zu werden und endlich in einem respektvollen Umgang in einer vielfältigen Gesellschaft anzukommen.
Eine Veranstaltung mit Respekt und Mut, Caritas Düsseldorf und zakk


Legende:    freie Plätze frei    fast belegt fast belegt    voll belegt voll / Warteliste   beendet beendet   

Organisatorische Angaben

Beginn 06.10.2020 - 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Dauer 1 Termin, Beginn: Dienstag
Alle einzelnen Termine
Leitung Alice Hasters
Ort VHS am Hbf., Saal 1
Gruppengröße mindestens 10 Teilnehmende
Veranstaltungsart Vortrag,Diskussion
Entgelt
gebührenfrei
Veranstaltung ist ausgebucht

Terminübersicht (1 Termin)

Datum Beginn Ende Ort
Di. 06.10.2020 19:00 20:30 Bertha-von-Suttner-Platz 1, Saal 1, VHS am Hauptbahnhof
Download der Veranstaltungstermine
Veranstaltung ist ausgebucht
Seite drucken
  • Fachliche Informationen

    Monika Straßer

  • Telefon

    0211 - 8993401

    Fax: 0211 - 8929042

    E-Mail
  • Anschrift

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    Raum 5.34

  • Allgemeine Informationen

    Infoline Düsseldorf

    Telefon 0211 - 8994150

    E-Mail