Autogenes Training

Der aktive Umgang mit Autogenem Training beeinflusst Nervosität, Schlafstörung, Migräne, Depressivität, Verdauungsprobleme, Unterleibsschmerzen, Leistungsschwäche, sowie sämtliche psychosomatischen Symptome positiv und trägt wesentlich zur Prophylaxe bei.

Das Autogene Training nach Prof. Dr. I. H. Schulz ist eine einfach erlernbare Selbsthilfemethode. Erfolge sind möglich in Abhängigkeit von Ihrem Engagement für sich selbst. Sie ist aber kein Therapieersatz! Es gibt keine Altersgrenze, ab der Pubertät bis ins hohe Alter kann diese Methode im Alltag nützlich sein.

Autogenes Training schafft keine Abhängigkeit vom jeweiligen Therapeut(en) oder Dozent(en), da es eine Handreichung im Sinne der Selbsthilfe ist.

Titel Beginn Nr. Status
Autogenes Training Mi. 09.02.2022
18:30 Uhr
Y810010 frei
Autogenes Training Mi. 27.04.2022
18:30 Uhr
Y810011 frei
Autogenes Training - Intensiv für Wiedereinsteiger Mi. 09.02.2022
20:00 Uhr
Y810030 frei
Autogenes Training - Intensiv für Wiedereinsteiger Mi. 27.04.2022
20:00 Uhr
Y810033 frei

Seite 1 von 1

 

Legende:    freie Plätze frei    fast belegt fast belegt    voll belegt voll / Warteliste   beendet beendet   

  • Christopher Gallo
    Kommunikation, Rhetorik ...
    0211 89-95333

    E-Mail
  • Barbara Kokoska-Thiemann
    Berufliche Fortbildungen ...
    0211 89-92457

    E-Mail
  • Allgemeine Auskunft und Information

    0211 89-94150

    E-Mail